Saisonale Lebensmittel: Frühling

Share on facebook
Share on pinterest

Welche Lebensmittel haben im Frühjahr Saison? Im Saisonkalender nennen wir Ihnen die besten Lebensmittel für die Monate März, April und Mai inklusive der besten Rezeptideen.

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Obst & Gemüse für den Frühling

Allmählich werden die Tage länger, die Blumen beginnen zu blühen, die Vögel zwitschern wieder lauter. Man merkt es deutlich: Es ist Frühling. Nun können wir aus dem kalten Winter hervorkommen und wieder mehr Zeit draußen in der Natur genießen. Dass alles blüht und gedeit merkt man nun auch wieder bei der Auswahl der Lebensmittel. Die Obst- und Gemüseregale füllen sich mit jedem Monat mehr, der sich dem Sommer annähert.

Auf welche Lebensmittel sollte man also in den Frühlingsmonaten März, April und Mai zurückgreifen? Wir listen sie Ihnen im Frühlings Saisonkalender hier in diesem Artikel.

Direkt zum Frühlings Saisonkalender.

Erdbeeren mit Gänseblümchen auf holztisch

Haben Sie bereits Lust, etwas frühlingshaftes zu Kochen? Dann schauen Sie doch mal in unserer Rezept für eine Frühlingspizza, eine tolle Rezeptidee von Olav Wenhold mit klassischen frühlingshaften Lebensmitteln.

Noch mehr Rezeptideen finden Sie auch in der Rubrik „Rezepte“ in unserem Küchen Staude Magazin.

Kennen Sie auch schon unseren Winter-Saisonkalender? Lesen Sie hier noch einmal nach, welche Lebensmittel in den kalten Wintermonaten Dezember bis Februar Saison haben. Viele davon sind nämlich auch noch im Frühjahr in den Regalen der Supermärkte zu finden.

Darum sollten Lebensmittel (wenn möglich) aus der Region kommen

Auch an kalten Tagen bleiben Obst- und Gemüsefächer in den Supermarktregalen nicht leer. Importe aus wärmeren Ländern, wie der Türkei oder Südafrika, sorgen dafür, dass wir auch neben der Sommersaison nicht auf Beeren, Bananen und Co. verzichten müssen. Trotzdem sollte Ihre Wahl stets auf regionale Lebensmittel fallen. Und zwar aus gleich mehreren Gründen:

  • Regionale Lebensmittel legen keine langen Strecken zurück. Dadurch sind sie frischer als importiertes Obst und Gemüse und entsprechend länger haltbar.
  • Außerdem können Sie sich bei deutscher Ware auf die Qualität verlassen. Die Lebensmittel unterliegen strengen Kontrollen. Weil die Anforderungen an Lebensmittel länderübergreifen variieren können, können Sie sich also nicht sicher sein, welchen „Zusatz“ importiertes Obst und Gemüse hat.
  • Mit dem Kauf von regionaler Ernte unterstützen Sie zu guter Letzt die ansässigen Bauern. Ohne diese Unterstützung würde die deutsche Landwirtschaft ziemlich dumm aus der Wäsche schauen.

Liste „Saisonale Lebensmittel im Frühling“

Im Winter mussten wir zwangsläufig noch sparsam sein mit unseren Vitaminvorräten. Denn neben Äpfeln und Birnen gab es kaum eine Obstsorte, die man in der kalten Jahreszeit von deutschen Bauernhöfen bekam. Auch Gemüse war eher rar. Hauptsächlich Kohl und Möhren kamen auf den Tisch. Nun aber können wir wieder für Abwechslung auf den nährstoffreichen Tellern sorgen. Der März bringt einige Lebensmittel zurück, auf die wir im Winter verzichten mussten. Zum Beispiel frischen Spinat. Dieser hat nämlich im Frühling seine absolute Blütezeit. Frühlingszeit ist aber auch Spargel- und Erdbeerzeit. Welche Lebensmittel noch im Frühling regional zu kaufen sind, haben wir in diesem Saisonkalender zusammengefasst.

Saisonkalender Frühlingsmonate März bis Mai

Top 5 Lebensmittel im Frühling

Die Auswahl an Obst und Gemüse im Frühjahr ist also vielfältig. Da kann die Wahl dann auch schon einmal schwer fallen. Deshalb stellen wir Ihnen die Top 5 Frühlingslebensmittel vor, – inklusive allem was man über sie wissen muss: Angefangen von Herkunft und Ernte bis zu den besten Zubereitungstipps und Rezeptideen.

Frische Spinatblätter

Spinat

Spinat ist ein echtes Frühlingsgemüse und besonders frisch zwischen März und Mai in den Supermärkten zu finden.

Nährstoffe im Spinat

Früher sagte man: „Spinat ersetzt die Apotheke“, denn er steht in dem Ruf, besonders gesund zu sein. Das Gemüse enthält reichlich Vitamin C und zwar etwa 50 mg in 100 g. Auch Vitamin A (was für eine gute Haut und den Sehnerv förderlich ist), Vitamin E (förderlich für die Abwehr der Körperzellen) und Eisen gehören zu seinen wichtigen Nährstoffen.

Rezepte mit Spinat

Einsätze in Speisen findet der Spinat ebenfalls reichliche. Von einer cremigen Spinatsuppe mit Schmand, über eine leichte Spinat-Pasta bis hin zu einem leckeren Spinat-Hühnchen-Salat kann das Gemüse in Vor- und Hauptspeisen gleichermaßen verwendet werden. Auch in Smoothies mit Birne und Apfel schmeckt Spinat abwechslungsreich und lecker.

Bund mit grünem Spargel

Spargel

Spargelsaison ist von April bis Juni, also mitten im Frühjahr. Damit ist es natürlich in unserer Top 5 der besten Frühlingslebensmittel.

Nährstoffe in Spargel

Das lange Gemüse enthält sehr viel Folsäure, ein Vitamin aus der Gruppe der B-Vitamine. Es ist besonders förderlich für die Zellerneuerung und Blutbildung.

Außerdem ist reichtlich Zink im Spargel enthalten. Es wirkt besonders anregend auf Geist und Körper.

Sein Anteil an Kalium bewirkt, dass der Flüssigkeitshaushalt des Körpers ausgeglichen wird. Gleichzeitig werden die Nieren angeregt, wodurch überschüssiges Wasser ausgeschieden wird. Spargel wirkt demnach also entwässernd.

Rezepte mit Spargel

Klassisch wird das Stangengemüse mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln gegessen. Probieren Sie aber doch mal eine Spargelsuppe aus. Zusammen mit einem Spritzer Zitrone und etwas Kerbel wird der lecker-leichte Geschmack unterstützt.

Entdecken Sie hier unsere besten Spargel-Rezepte.

kleingeschnittener Rharbarber

Rharbarber

Top 3 in unserer Liste der besten Lebensmittel im Frühling ist der Rharbarber, ein rosarotes Knöterichgewächs. Ja, ganz richtig gelesen. Beim Rharbarber handelt es sich um eine Gemüseart. Nicht, wie fälschlicherweise oft vermutet um eine Obstsorte. Rharbarber ist saisonal von April bis Juni erhältlich.

Nährstoffe im Rharbarber

Ein Mix aus Gerbstoffen, wie Tannin verwandelt den Rharbarber in einen echten Schlankmacher. Kalium und Calcium helfen außerdem dabei, dass Giftstoffe schneller ausgeschieden werden. Rharbarber schmeckt überblicherweise sauer. Dies liegt an dem hohen gehalt an Apfel- und Oxalsäure. Dadurch kommt auch die Verdauung in Schwung.

Rezepte mit Rharbarber

Trotz des sauren Geschmacks, wird Rharbarber häufig in Süßem verwendet: Kuchen, Marmelade oder Saft sind hervorragende Rezeptideen für Rharbarber. Wie zum Beispiel in unseren Smoothie Rezepten.

Möchten Sie es herzhafter, lässt sich das Gemüse auch mit Linsen und Tomaten zu einem Rharbaber Salat verarbeiten.

erdbeere mit stiel

Erdbeeren

Besonders freuen wir uns im Frühling auf dieses Lebensmittel: Erdbeeren, die Königinnen der Früchte. In der Zeit von Mai bis Juli können wir uns an ihrem Geschmack erfreuen.

Nährstoffe in Erdbeeren

In Erdbeeren steckt noch mehr Vitamin C als in Spinat. Nämlich rund 60 mg pro 100 g. Als Faustformel kann man sich merken: Je dunkler die Farbe desto mehr Vitamin C. Auch Folsäure ist in den Beeren reichlich enthalten. Ebenso wie Polyphenole, Pflanzenstoffe, die Entzündungen vorbeugen und Krankheitskeime unschädlich machen. Durch Antioxidantien werden außerdem die Zellen vor freien Radikalen geschützt. Erdbeeren sind also echte Abwehrstärker!

Rezepte mit Erdbeeren

Die süßen Beeren lassen sich perfekt in Salaten oder süßen Naschereien verwenden. Zum Beispiel im Salat mit Rharbarber oder im schokotastischen Schokoladenkuchen. Auch für’s Frühstück sind Erdbeeren gut geeignet. Als süße Marmelade sind sie der perfekte Brotaufstrich.

Hier geht’s zu unseren schmackhaftesten Erdbeer Rezepten.

rucola blätter

Rucola

Das letzte Highlight in unserem Frühlings Saisonkalender ist der Rucola, ein italienisches „Unkraut“, das besonders für Salate geeignet ist. Es hat zwischen April und September Saison.

Nährstoffe in Rucola

Rucola besitzt in etwa genauso viel Vitamin C wie Erdbeeren – und zwar rund 60 mg pro 100 g. Die Menge an Folsäure wirkt sich positiv auf den Herz-Kreislauf aus und ätherische Senföle hemmen das Wachstum von Krankheitserregern wie Bakterien und Viren. Allerdings ist in Rucola auch viel Nitrat enthalten. Dadurch schmeckt er besonders scharf, manchmal bitter. Menschen mit Herzproblemen und Kleinkinder sollten daher auf den Verzehr von Rucola weitestgehend verzichten.

Rezepte mit Rucola

Das „Unkraut“ ist perfekt für Salate mit Tomaten oder Feta geeignet. Auch als Topping für Pizza oder Flammkuchen kann Rucola verwendet werden. Wie zum Beispiel in unserer Frühlingspizza von Olav Wenhold.

Als weitere Garnierung findet es bei Pasta Einsatz.

Gesunde Lebensmittel im Frühling

Wie Sie sehen, ist es nicht allzu schwierig, gesunde und leckere Lebensmittel im Frühling zu finden. Besonders freuen wir uns auf Erdbeeren und ihren süßen fruchtigen Geschmack! Und Sie?

Mehr aus dem Staude Magazin

Service macht den Unterschied!

Planung und Beratung

Planung & Beratung

Fachgerechte Montage

Fachgerechte Montage

Bestpreis Garantie

Bestpreis Garantie

Kostenfreie Inspektion

Konstenfreie Inspektion

Bis zu 10 Jahre Garantie

Bis zu 10 Jahre Garantie