Der Hauswirtschaftsraum

Share on facebook
Share on pinterest

Im Küchen Staude Magazin zeigen wir Ihnen Ideen, wie Sie Ihren Hauswirtschaftsraum einrichten können. Mit Möbeln, Raumlösungen & mehr.

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Weil die Küche immer mehr zum zentralen Lebensraum wird, werden all jene Dinge, die unansehnlich oder störend sind, aus dem Raum entfernt. So auch die Waschmaschine, Vorräte oder Putzmittel. Wohin aber mit dem ganzen Zeug? Beste Lösung ist ein separater Hauswirtschaftsraum. Aber nicht immer hat man entsprechend Platz, all den ungeliebten Haushaltsdingen einen eigenen Raum zu spenden. Deshalb bieten immer mehr Hersteller flexible Lösungen, Vorratsraum, Hauswirtschaftsraum und Küche miteinander zu verbinden. Ineinander zu vereinen. Wir zeigen Ihnen die besten Einrichtungsideen, Möbel, Ordnungssysteme und Raumlösungen. Hier im Küchen Staude Magazin.

Wo wir bereits beim Thema Reinigung sind: Entdecken Sie auch unseren Beitrag „Küchenreinigung„. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie welche Flächen in der Küche am Besten reinigen und pflegen.

Direkt zum Inhalt:

Vorratsraum, Abstellkammer oder Hauswirtschaftsraum?

Seit sich die Küche öffnet und immer mehr zentraler Mittelpunkt des Wohnens wird, stellt sich die Frage: Wohin mit den Dingen, die man täglich braucht, die aber nicht für jeden gleich sichtbar sein sollen?

Die schicken Etagenwohnungen in Städten haben oft keinen Keller mehr. Auch in neuen Häusern wird auf die unterste Etage weitestgehend verzichtet. Dazu kommt, die Frage: Will man heutzutage überhaupt noch in den Keller gehen, um dort zu waschen, zu bügeln oder Vorräte zu lagern? Unsere Antwort lautet: Nein! Als Alternative bietet sich daher die Idee des multifunktionalen Hauswirtschaftsraumes. Auch Vorratsraum oder Abstellraum genannt.

Damit meinen wir aber nicht einen einfachen Abstellraum für Lebensmittel, Wäsche und Bügelbrett. Sondern einen perfekt geplanten Arbeitsbreich. Einen Allrounder für Wäschepflege, Reinigung, Bevoratung und Recycling. Einen Raum, in dem man gerne arbeitet und sich gerne drin aufhält. Der ganz nach den persönlichen Bedürfnisse ausgerichtet und abgestimmt ist.

Hauswirtschaftsraum mit Möbeln von nobilia

Wie aber lässt sich der Hauswirtschaftsraum einrichten? Wir zeigen Ihnen die besten Ideen unserer Hersteller und drei Raumlösungen für jede Menge Platz. Selbst dann, wenn Sie mit kleinen Räumen und wenig Platz Vorlieb nehmen müssen.

Hauswirtschaftsraum einrichten

Ob Besenschrank, Einbau-Wäschesammler oder Vorratsschrank. Möbel im Hauswirtschaftsraum können vielerlei Formen annehmen. Wichtig ist vor allem, dass die Hauswirtschaftsmöbel ergonomisch und funktionabel sind. Vor allem Ordnungssysteme sind hierbei hoch im Kurs. Flexible Aufbewahrunsmöglichkeiten für Vorräte, Putzmittel und Co. sind im Hauswirtschaftsraum fast unersetzlich.

Hauswirtschaftsraum mit Möbeln von Schüller

Welche Hersteller bieten Hauswirtschaftsraummöbel?

Grundsätzlich finden sich bei fast allen großen Küchenherstellern auch Möbel für den Hauswirtschaftsraum. Beliebt sind bei uns vor allem die Marken Häcker, nobilia und Schüller. Alle drei bieten eine große Auswahl an Schränken und Innengestaltung für den Vorratsraum.

Möbel im Hauswirtschaftsraum

Typisch für den Hauswirtschaftsraum ist es, Gegenstände und Vorräte in Hochschränken zu lagern. Es kommen aber auch Auszüge, Regale und spezielle Schranksysteme in Frage, die auf den Bedarf ausgerichtet sind. Zum Beispiel zum Wäschewaschen oder Bügeln.

Folgende Möglichkeiten gibt es bei der Wahl der Vorratsraummöbel:

Hochschränke

Schranktechnisch bieten sich einige Möglichkeiten an, wie man den Hauswirtschaftsraum gestalten kann.

Es bietet sich jedoch an, vermehrt auf Hochschränke zu setzen. Denn darin befindet sich jede Menge Stauraum zum nutzen. Hochschrank ist jedoch nicht gleich Hochschrank.

Grundsätzlich lassen sich unter anderem folgende Typen unterscheiden:

  • klassischer Hochschrank (Vorratsschrank)
  • Hochschrank für Getränkekisten (mit angeschrägten Regalböden)
  • Installations-Hochschrank (mit Auszügen)
  • Besenschrank
  • spezielle Hochschränke, z.B. mit Kleiderstange oder Wäschehalter
Auszüge & Unterschränke

Weitere Möglichkeit, den Hauswirtschaftsraum zu gestalten, sind Auszüge und Unterschränke. Je nach Verwendung gibt es auch hier einige Variationen.

Zum Beispiel einen Auszug mit Müllaufbewahrungssystem oder Flaschenhaltern.

Wäscheschränke

Laundry ist ein praktischer Einbau-Wäschesammler von Häcker. In diesem lässt sich die Wäsche modern und praktisch verstauen. Zwei Mal 33 Liter Körbe fassen reichlich Schmutzwäsche für den nächsten Waschgang.

Perfekt integriert wirken Waschmaschine und Trockner wie inszenierte Möbelstücke. Bauen Sie beide Geräte in die Front des Raumes ein. Direkt zwischen die vielfältigen Schränke und Auszüge.

Ideal ist es, wenn die Waschmaschine in erhöhter Position ist. Diese erleichtert das Be- und Entladen und schont gleichzeitig den Rücken. Zusammen mit einem verstärkten Unterbau können die Geräte außerdem im Schleudergang nicht mehr verrutschen.

(Schmale) Regale

Besonders in kleinen Räumen muss man auf jede Ecke und jeden Winkel an Platz achten. Da bieten sich doch besonders schmale Regale an, in denen man alle Utensilien verstauen kann. Beispielweise das Infinity-Regal von nobilia. Hier haben Sie jederzeit alles im Blick und stets griffbereit.

Erweiterbare Arbeitsfläche

Noch ein Trick für kleine Räume ist versteckter Stauraum. Wie bei einer erweiterbaren Arbeitsfläche. Diese ist oft in Auszügen versteckt und kann ganz einfach bei Bedarf herausgezogen werden. Zu entdecken bei nobilia unter dem Stichwort Presto-Tisch oder bei Häcker.

Raumlösungen & Gestaltungs-Ideen

Je nach Wohnsituation und Budget gibt es unterschiedliche Ideen, wie man den Hauswirtschaftsraum einrichten kann. Grundlegend hierfür ist jedoch der vorhandene Platz. Also die Raumgröße. Beziehungsweise der verfügbare Raum, den man für Hauswirtschaftsraum Möbel einplanen kann. Man unterscheidet häufig drei große Raumsituationen:

U-förmiger Hauswirtschaftsraum

Die U-förmige Anordnung schafft viel Platz auf kleinem Raum und sorgt damit für einen geordneten und funktionalen Haushalt. Waschmaschine, Trockner und Bügelbrett haben einen festen Platz. Genauso wie jedes Handtuch und jedes Reinigungsmittel. Nie war Wäschepflege und Reinigung geordneter!

kleinen hauswirtschaftsraum einrichten

Kleiner Hauswirtschaftsraum

Ähnlich wie das Raummodell oben, ist dieser Hauswirtschaftsraum in U-Form aufgebaut. Allerdings in einer etwas kompakteren Variante für schmale Räume.

Schmale Regale mit nur 35 cm Tiefe sorgen für ausreichend Stauraum und bieten gleichzeitig das höchste Maß an Beweglichkeit im Raum.

Hauswirtschaftsraum als Raumzeile

Für schlanke und schmale Räume eignet sich am besten die Zeilen-Lösung. Stapeln Sie hier in die Höhe. Nutzen Sie dafür Hochschränke, die viel Stauraum für all Ihre Vorräte bieten. Auszüge und Schubladen ermöglichen Ihnen außerdem ein einfacheres Herausholen der Haushaltsgegenstände.

Clevere Lösungen für den Hauswirtschaftsraum sind auch spezielle Wäschesortier-Hochschränke mit Einwurföffnungen und integriertem Wäschekorb. Diese sind darauf konzipiert, Ihnen das Wäschewaschen so gut es geht zu vereinfachen.

Schmale Schränke ohne Fächer bieten optimale Verstaumöglichkeiten für Bügelbrett, Besen und Staubsauger. Alternativ gibt es auch spezielle Besenschränke, die extra für diese Reinigungsutensilien konzipiert sind. Mit Hacken und Leisten können Sie diese auch bequem an Rück- oder Seitenwand sowie an die Schranktür hängen.

Individuelle Hauswirtschaftsraum-Planung bei Küchen Staude

Die optimale Lösung für Ihren Haushaltsraum ist nicht dabei? Unsere Berater helfen Ihnen gerne dabei, Ihren Raum individuell zu planen. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Termin in unserem Küchenstudio.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr aus dem Staude Magazin

Service macht den Unterschied!

Planung und Beratung

Planung & Beratung

Fachgerechte Montage

Fachgerechte Montage

Bestpreis Garantie

Bestpreis Garantie

Kostenfreie Inspektion

Konstenfreie Inspektion

Bis zu 10 Jahre Garantie

Bis zu 10 Jahre Garantie