Arbeitsplatten: Material im Überblick

Share on facebook
Share on pinterest

Granit, Glas, Holz oder Keramik Arbeitsplatte? Wir stellen Ihnen unsere beliebtesten Materialien für die Küchenarbeitsfläche mit Vor- und Nachteilen vor.

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Möglichkeiten der Küchenarbeitsplatten-Gestaltung

Neben der Küchenfront gibt es ein Küchenelement, welches besondere Beachtung finden sollte: Die Arbeitsplatte. Schließlich werden auf ihr alle Küchenarbeiten von Gemüseschneiden bis Fleisch zubereiten erledigt. Deshalb muss die Arbeitsfläche in der Küche besondere Anforderungen erfüllen. Sie sollte stabil und kratzsicher sein. Am Besten auch noch pflegeleicht und leicht zu reinigen. Daneben muss dann auch noch die Optik passen. Da jedoch hat man die Qual der Wahl: Es gibt zahlreiche Materialien für die Arbeitsplatte. Die gängigsten Oberflächen mitsamt ihren Vor- und Nachteilen haben wir Ihnen in diesem Magazin Beitrag gelistet.

Stecken Sie schon mitten in der Planung einer neuen Küche? Dann lesen Sie auch unsere Beiträge „Küchenplanung Checkliste“ und „Die zehn häufigsten Fehler und wie sie sich vermeiden lassen„. Darin haben wir Ihnen nützliche Tipps rund um die Gestaltung des neuen Raums zusammengestellt.

Ähnliche Beiträge sind auch „Küchenbeleuchtung“ und „Griffe für Küchenschränke„.

Materialien im Überblick:

Was man über die Arbeitsplatte in der Küche wissen muss

Im Prinzip kann man bei einer Küchenarbeitsplatte nicht sonderlich viel falsch machen. Wählen Sie einfach aus einen der vielen Materialien das passsendste aus und schon haben Sie eine Fläche, auf der sich Küchenarbeiten erledigen lassen.

Eine klassische Arbeitsplatte muss einiges aushalten. Deshalb besitzt sie eine Dicke von rund 40 Milimetern. Immer moderner und beliebter wird hingegen eine verschlankte Variante: Die Slim Arbeitsplatte.

Slim Arbeitsplatten

Mit einer besonders schlanken Form von nur 12 Milimetern ist die Slim Arbeitsplatte ein zarter Abschluss über den Küchenschränken. Vor allem Designerherzen lässt diese Trendvariante höher schlagen, denn sie sieht besonders elegant aus und veredelt hochwertige Küchen.

Natürlich ist das schmale Plattenmodell nicht ganz so stabil wie eine mehr als dreimal so starke Platte, weshalb es beim Einbau einiges zu beachten gilt:

  • Bauen Sie die Spüle nicht unter, sondern flächenbündig ein
  • Schaffen Sie Verstärkung durch Unterkontruktionen oder geschlossene Korpusse

Arbeitsplatten Materialien

Auch beim Material müssen Sie einiges berücksichtigen. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Materialien für Arbeitsplatten vor und erklären, welche Vor- und Nachteile sie bieten.

QUARZ

Quarzstein-Arbeitsplatten wirken optisch wie echter Stein. Sie sind jedoch gegenüber dem natürlichen Vorbild einheitlicher in der Struktur und besitzen gleichbleibende Farbverläufe. Hergestellt werden sie durch einen großen Anteil an Naturstein. Natürliches Quarz wird mit Harzbindemittel, Farbstoffen und Glasstückchen zu einer kompakten Masse vermengt. Die Oberfläche wird dadurch geschlossen und ist glänzend oder matt erhältlich.

Arbeitsplatten aus Stein passen gut zu einem klassischen Küchendesign, wie hier bei einer Warendorf Küche.

Merkmale von Kunststein-Arbeitsplatten aus Quarz
  • Eigenschaften: Der auf Quarzbasis hergestellte Kunststein ist ein sehr hartes und strapazierfähiges Material. Schmutz, Schimmel oder Bakterien haben kaum eine Chance sich einzunisten. Generell sind Quarzstein-Arbeitsplatten schmutzabweisend, im hohen Maße kratz- und schlagfest, aber nicht unzerstörbar. Ganz heiße Töpfe und Pfannen sollten Sie nicht hinauf stellen.
  • Farbe & Oberfläche: Leichte Farbunterschiede machen jede Platte zum unverwechselbaren Unikat. Lassen Sie sich beraten! Wählen Sie aus einer Vielzahl natürlicher Farbnuancen mit markanter oder dezenter Struktur Ihren Lieblingston aus.
  • Preis & Qualität: Weil Steinarbeitsplatten aus Quarz aus Naturmaterialien bestehen, besitzen sie eine lange Haltbarkeit. Mit etwa 30 Jahren Lebensdauer kann man daher schon rechnen. Allerdings hat diese Qualität auch ihren Preis. Quarz-Arbeitsplatten gehören zum höheren Preissegment. Ist der Naturstein-Anteil jedoch nicht so hoch, gibt es die Arbeitsplatte auch für niedrige und mittlere Preisklassen.
  • Reinigung: Welche speziellen Reinigungsmittel Sie verwenden sollten, um die Quarz-Oberfläche zu pflegen und zu säubern, lesen Sie in „Küchenreinigung„.

Arbeitsplatten aus Stein finden sich bei allen namenhaften Herstellern. Besonders bei Küchen im eleganten Stil kommt dieses edle Material zum Einsatz. Entdecken Sie einige Beispiele bei Warendorf Küchen.

granit arbeitsplatten bei möbel staude

GRANIT

Granit gehört zu den geologisch ältesten Naturwerkstoffen. Es besteht aus einem Gemisch aus Quarz, Feldspat und Glimmer. Ursprünglichkeit und Maserung prägen seinen einzigartigen Charakter. In der Küche hat das natürliche Material einen rustikalen Charakter, weshalb es sich hervorragend in Kombination mit Küchen im Landhausstil eignet, wie hier am Beispiel Schüller.

Ähnlich wie Quarzsteinplatten gehören Granit-Arbeitsplatten zum Bereich Naturstein. Hier werden viele Natursteinarten unterschieden. Je nach Zusammensetzung der Bestandteile entsteht eine unterschiedliche Farbgebung, die jede Granit-Arbeitsplatte zu einem Unikat macht.

Merkmale von Granit-Arbeitsplatten
  • Eigenschaften: Granit ist gegen Nässe, Hitze und Schnitte weitgehend resistent, wodurch es zum perfekten Material für Arbeitsplatten in der Küche geeignet ist.
  • Farbe & Oberfläche: Arbeitsplatten aus Granit gibt es in vielen verschiedenen Oberflächen: Poliert, geflammt oder satiniert.
  • Preis & Qualität: Weil Granit ein sehr hartes und widerstandsfähiges Naturmaterial ist, besitzt es auch eine lange Lebensdauer. Je nach Sorte hat dies seinen Preis. Dunkle Granitarbeitsplatten erhalten Sie bereits ab rund 200 €. Spezielle Texturen und Farben können dann noch mal etwas teurer werden.
  • Reinigung: Naturstein aus Granit gehört zu den pflegeleichten Materialien in der Küche und ist deshalb relativ einfach zu pflegen. Einige Sorten sollten jedoch hin und wieder mit speziellem Pflegeöl behandelt werden, um die Oberfläche vor Flecken zu schützen. Denn die Oberfläche ist nicht geschlossen, sondern verfügt über winzige Poren und Risse. Mehr dazu erfahren Sie in „Küchenreinigung„.

KERAMIK

Keramik ist eine echte Innovation für den Lebenstraum Küche. Modernste Fertigungsverfahren lassen einen sehr homogenen, harten Werkstoff entstehen, der bereits mit großem Erfolg in der Raumfahrt und Mikrotechnik eingesetzt wird.

Bei hohen Temperaturen werden verschiedenste natürliche Bestandteile, wie Quarz, Porzellanerde oder Ton, zu einem wertvollen Keramikstoff gebrannt.

Keramik-Arbeitsplatten ergänzen hervorragend ein modernes Küchendesign, wie hier am Beispiel einer next125 Küche.

Merkmale von Keramik-Arbeitsplatten
  • Eigenschaften: Keramik-Arbeitsplatten sind extrem robust, ähnlich wie Stein. Das Material ist widerstandsfähig gegen Flüssigkeiten und pflegeleicht. Hinzu kommt, dass Porzellankeramik äußerst hygienisch und vollkommen lebensmittelverträglich ist.
  • Farbe & Oberfläche: Das innovative Material für die Küche ist sehr hart und besitzt eine glatte Oberfläche mit angenehmer Haptik. Dadurch können keine Bakterien, Pilze oder Schimmelerreger hineindringen. Keramikarbeitsplatten gibt es in vielen verschiedenen Farben.
  • Preis & Qualität: Naturprodukte in der Küche wirken besonders echt. Materialien wie Keramik, Glas und Stein besitzen zudem etwas Edles und Luxuriöses. Das macht sich auch im Preis bemerkbar. Keramikarbeitsplatten gehören daher eher zu der etwas teureren Sorte der Arbeitsplatten für die Küche.
  • Reinigung: Obwohl Keramik sehr widerstandsfähig ist, sollten Sie das Abstellen von heißem Kochgeschirr direkt auf der Oberfläche vermeiden. Denn dadurch können Risse oder Farbveränderungen entstehen. Auch zu viel Flüssigkeit hält die Keramikoberfläche nicht aus. Mehr Tipps haben wir in „Küchenreinigung“ für Sie.

GLAS

Glasarbeitsplatten sind aus wärmebehandeltem Glas, welches in einem speziellen Wärme-Schockverfahren hergestellt wird. Für die Herstellung von Glasarbeitsplatten werden Quarzsand, Kalkstein und Soda benötigt. Anders als herkömmliche Gläser muss die Basis für die Arbeitsplatte aus Einscheibensicherheitsglas bestehen.

Arbeitsplatten aus Glas wirken besonders edel und eignen sich daher perfekt für den eleganten Küchenstil, zu finden zum Beispiel bei Warendorf oder Valcucine Artematica.

Merkmale von Glas-Arbeitsplatten
  • Eigenschaften: Das Material Glas ist temperaturbeständig, biegebruchfest, ungefährlicher als nicht gehärtetes Glas und Kratzunempfindlich – jedoch besteht auch hier – wie bei der Keramik – eine Bruchgefahr oder Abplatzern.
  • Farbe & Oberfläche: Glas-Arbeitsplatten werden mehrfach beschichtet und sind nahezu blickdicht. Dazu hält eine vielfältige Farbpalette für jeden Geschmack die passende Lösung bereit. Bei farblichen Glasarbeitsplatten wird die Unterseite mit dem gewünschten Farbton gestrichen. Auch eine Glasplatte mit Muster oder Motiv ist erhältlich. Glasarbeitsplatten gibt es sowohl in matt, als auch in glänzender Oberfläche.
  • Preis & Qualität: Vor allem in eleganten Designküchen ist die Glasarbeitsplatte zu finden. Denn sie gehört zu den etwas teureren Arbeitsplatten-Materialien. Dafür wirkt sie jedoch sehr edel und ist sehr robust.
  • Reinigung: Weil die Oberfläche aus Glas porenfrei ist, ist ihr Reinigungs- und Pflegeaufwand sehr gering. Zum Reinigen reicht ein feuchtes Tuch. Eventuell mit etwas Seife. Lesen Sie mehr über die Reinigung von Glasoberflächen in „Küchenreinigung„.
hpl arbeitsplatte bei küchen staude

CLASSIC

Classic HPL-Arbeitsplatten sind nichts anderes als sehr pflegeleichte Kunststoffoberflächen. HPL steht hierbei für High Pressure Laminate. Übersetzt bedeutet die Bezeichnung Hochdrucklaminat. Es ist die am häufigsten verwendete Plattensorte aus Kunststoff.

Wie der Name schon sagt, passen die Arbeitsplatten aus klassischer HPL-Oberfläche ideal zum klassischen Küchenstil.

Merkmale von Kunststoff-Arbeitsplatten
  • Eigenschaften: Classic-Arbeitsplatten mit HPL-Oberflächen haben eine außerordentliche Stoß- und Kratzfestigkeit, hohe Lichtechtheit, Fleckunempfindlichkeit und -resistenz gegenüber haushaltsüblichen Chemikalien.
  • Farbe & Oberfläche: Die Oberfläche bei HPL-Arbeitsplatten kann unterschiedlich gestaltet werden. Farblich wie auch in der Struktur. Dadurch bietet sie äußerst viel Variation.
  • Preis & Qualität: Kunststoffplatten sind enorm kostengünstig, halten jedoch nicht ewig. Bei laminiertem Kunststoff gibt die Oberfläche irgendwann nach, weshalb diese Arbeitsplatten eine geringere Lebensdauer besitzen, als Arbeitsplatten aus Naturmaterialien wie Holz oder Stein.
  • Reinigung: Wo man preislich ein paar Abstriche machen muss, punktet die HPL-Arbeitsplatte in der Pflege. Sie ist weniger pflegeintensiv als Holz und lässt sich leicht und unkompliziert reinigen. Achten Sie aber darauf, dass die Fläche nicht so stark mit Wasser in Kontakt kommt. Dann kann sie nämlich aufquellen und muss im schlimmsten Fall ausgetauscht werden.

SCHICHTSTOFF

Schichtstoff-Arbeitsplatten, auch Laminatarbeitsplatten genannt, bieten die optimale Synthese von Design und innovativer Technik. Durch eine neuartige Beschichtung wird eine höhere Oberflächenhärte als bisher erreicht. Dabei werden die Arbeitsplatten mittels einer Sandwichkonstruktion hergestellt. Basis ist eine Holzwerkstoffplatte, die mit einer Kunststoffbeschichtung versehen wird. Diese besteht aus mehreren miteinander verpressten Papierschichten.

Aufgrund ihrer klassischen Optik machen sich Schichtstoff-Arbeitsplatten gut in weißen oder klassischen Küchendesigns. Hier ein Beispiel von Schüller.

Merkmale von Schichtstoff-Arbeitsplatten
  • Eigenschaften: Arbeitsplatten aus Schichtstoff sind besonders preisgünstig, pflegeleicht und widerstandsfähig gegen Hitze, Wasser und Stöße.
  • Farbe & Oberfläche: Laminatarbeitsplatten haben den großen Vorteil, dass sie mit einer Vielzahl an Farben und Mustern bedruckt werden können. Durch die Laminierung kann die Oberfläche außerdem eine tiefere Struktur aufnehmen, wodurch sie einen ganz eigenen Charakter bekommt.
  • Preis & Qualität: Schichtstoff- bzw. Laminat-Arbeitsplatten sind im Vergleich zu Arbeitsplatten aus Naturmaterialien nicht ganz so langlebig. Dafür ist ihr Anschaffungspreis aber auch niedriger.
  • Reinigung: Arbeitsplatten aus Kunststoff sind sehr pflegeleicht. Sie sollten jedoch große Feuchtigkeitsmengen darauf vermeiden und direkt entfernen, damit das Wasser nicht in den Stoff einziehen kann. Für Schneidearbeiten empfiehlt sich zudem eine Unterlage, da die Fläche nicht so schnittfest ist, wie andere Materialien.

MASSIVHOLZ

Massivholzplatten sind die ökologischste Variante unter den Arbeitsplatten in der Küche. Sie strahlen Wärme aus und lassen unverwechselbare Nuancen entstehen.

Arbeitsplatten aus Massivholz finden sich vor allem bei natürlichen Küchen, wie denen vom österreichischen Hersteller walden.

Entdecken Sie hier einige Beispiele der Naturholzküchen.

Aber auch andere (klassische) Hersteller bieten Arbeitsplatten aus Holz an. Wie hier bei der Häcker Bristol Landhausküche.

Merkmale von Massivholz-Arbeitsplatten
  • Eigenschaften: Echtholz in der Küche schafft eine natürliche und wohnliche Atmosphäre. Allerdings ist Holz sehr empfindlich gegenüber Wasser, was entsprechend bei der Pflege und Reinigung berücksichtigt werden muss. Auch Kratzer und Schnitte arbeiten sich schneller ins Naturmaterial ein. Hinzu kommt, dass sich die Optik nach einiger Zeit leicht verändern kann. Schließlich arbeitet Holz auch nach seiner Verarbeitung noch. Dadurch bekommt es einen ganz eigenen Charakter.
  • Farbe & Oberfläche: Massivholz-Arbeitsplatten setzen sich aus mehreren verleimten Holzelementen zusammen. Alternativen zur Echtholzvariante bieten Platten mit einer Oberfläche aus Echtholzfurnier oder Holznachbildungen. Dann handelt es sich jedoch lediglich um Holz-Arbeitsplatten und nicht um Arbeitsplatten aus Massivholz. Farblich ist die Auswahl dann nicht ganz so groß, wie bei anderen Materialien. Massivholzplatten gibt es lediglich in verschiedenen Beige- und Brauntönen. Manchmal auch hell oder dunkel lackiert.
  • Preis & Qualität: Ausgesuchte Holzqualitäten, die außergewöhnlich breiten Lamellen und die sichtbare Keilverzinkung verleihen den Echtholzplatten eine hohe Wertigkeit. Das macht sich auch preislich bemerkbar. Je nach Holzart sind die Arbeitsplatten unterschiedlich teuer.
  • Reinigung: Anders als bei anderen Arbeitsplattenmaterialien bedarf es bei Echtholz einer intensiven Pflege. Regelmäßige Kuren und Einölungen gehören daher zur Materialpflege dazu. Wie man Flächen aus Holz in der Küche am Besten reinigt, lesen Sie auch in „Küchenreinigung„.

Beispiele aus der Küchen Staude Ausstellung

Arbeitsplattenmaterialien muss man spüren, um sich letztendlich zu entscheiden. Deshalb haben wir in unseren Beispielküchen in der Ausstellung alle Variationen eingebaut. Besuchen Sie Küchen Staude in Hannover Hainholz für mehr Inspiration für Ihre neue Küche.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr aus dem Staude Magazin

Service macht den Unterschied!

Planung und Beratung

Planung & Beratung

Fachgerechte Montage

Fachgerechte Montage

Bestpreis Garantie

Bestpreis Garantie

Kostenfreie Inspektion

Konstenfreie Inspektion

Bis zu 10 Jahre Garantie

Bis zu 10 Jahre Garantie